SAP B1 Cloud Connector



Einführung

Mit dem SAP B1 Cloud Connector können Sie Ihre Daten von SAP Business One (SAP B1) in den Anwendungen von Coresystems Field Service Management nutzen.

In diesem Dokument gehen wir die Voraussetzungen durch, die für eine erfolgreiche Integration der beiden Systeme erforderlich sind, und erklären Ihnen den Prozess des Herunterladens, Installierens und Konfigurierens dieser Integration.


Voraussetzungen

Um SAP Business One mit Coresystems integrieren zu können, müssen folgende Anforderungen erfüllt sein:

  • Coresuite Time muss installiert werden.
  • Sie müssen die Mindestanforderungen an die Hardware und Software für Coresytems Field Service Management erfüllen.
  • Sie müssen die Mindestanforderungen an die Hardware und Software für SAP B1 Cloud Connector erfüllen.
  • Sie müssen eine kompatible SAP Business One und/oder SQL Server SBO Patch Level verwenden.
  • Um die Installation abschließen zu können, müssen Sie in SAP Business One die Rechte von einem Superuser haben.
  • Wenn Sie eine Integration mit einer Datenbank von SAP HANA vornehmen möchten, müssen Sie die Rechte für Catalog Read haben.
Hinweis: Es empfiehlt sich, den Coresystems Cloud Connector auf einem SAP-Server (SQL) zu installieren.

Installationsvorgang

Cloud Connector herunterladen
Laden Sie als Nächstes den Cloud Connector herunter.
Connector installieren
Nachdem Sie den Cloud Connector erfolgreich heruntergeladen haben, können Sie die Anwendung mithilfe des Installationsassistenten auf Ihrem Gerät installieren.
Datenmapping durchführen
Sobald der Cloud Connector installiert ist, können Sie das Zahlensystem festlegen, das für Geschäftspartner in der Coresystems-Anwendung verwendet wird. Diese Vorgänge werden in SAP B1 abgeschlossen.
Synchronisieren
Nun können Sie alle Daten synchronisieren und die Daten aus Ihrer SAP-B1-Datenbank in die Coresystems Cloud übertragen, um sie schließlich in der Anwendung Field Service Management zu nutzen.

SAP B1 Cloud Connector herunterladen

  1. Nachdem Sie ein Testkonto</a> erstellt haben, können Sie den SAP B1 Cloud Connector herunterladen.

  2. Hier finden Sie die aktuelle Version von SAP B1 Cloud Connector:


SAP B1 Cloud Connector installieren

  1. Nachdem Sie ein den SAP B1 Cloud Connector heruntergeladen haben, öffnen Sie die ausführbare Datei und führen Sie diese als Administrator aus.


  2. Der Download-Assistent öffnet ein Dialogfenster mit Informationen zur SQL-Serververbindung und fordert sie auf, folgende Daten einzugeben:


Feld Beschreibung
SAP Version Gibt die Version von SAP Business One an, die Sie auf Ihrem Gerät verwenden. Diese Information wird automatisch angezeigt.
Environment Type Markieren Sie die Umgebung von SAP Busines One, die Sie verwenden. Zur Auswahl stehen: On Premise und On Demand.
Database Type Markieren Sie die Art der Datenbank, die Sie verwenden. Zur Auswahl stehen: Microsoft SQL und SAP HANA.
SAP Server Name Wählen Sie über die Dropdownliste den Namen des SAP-Servers aus, der mit Coresystems Field Service Management integriert werden soll.
SAP Benutzer Geben Sie hier den Namen des SAP-Nutzers ein.
SAP Passwort Geben Sie hier das Passwort für den SAP-Nutzer und Server ein.
Hinweis: Wenn Sie eine SAP-HANA-Datenbank mit Coresystems integrieren möchten, müssen Sie die Genehmigung für Catalog Read haben.
  1. Nachdem Sie alle Pflichtdaten angegeben haben, können Sie auf Weiter klicken. Wenn die Informationen erfolgreich überprüft wurden, öffnet die Anwendung ein neues Fenster mit folgenden Informationen:
Feld Beschreibung
Client Gibt den Namen des Client-Servers an.
Status Gibt den Status der aktuellen Verbindung zum Client-Server an.
Aktion Zur Auswahl stehen „Verbinden“ oder „Konfigurieren“.
  1. Klicken Sie bei dem Client-Server, den Sie mit Coresystems verbinden möchten, auf Verbinden.

  2. Sie werden dann aufgefordert, Ihren SAP-Benutzernamen und Ihr SAP-Passwort von Ihrer Rolle als Superuser einzugeben. Klicken Sie dann zur Bestätigung auf OK.


Datenmapping zwischen SAP B1 und Coresystems Field Service Management

Achtung: Folgende Schritte müssen für Geschäftspartner - Lieferant und Geschäftspartner - Kunde durchgeführt werden.

Als Nächstes muss ein Datenmapping zwischen Ihrer SAP-B1-Datenbank und Coresystems durchgeführt werden. Dies erreichen Sie, indem Sie das Zahlensystem für die Codes der Geschäftspartner manuell angeben. Siehe folgende Anleitung:

  1. Gehen Sie in SAP Business One zu Administration > Berechtigungen > Belegnummerierung.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Feld neben der Zeile „Geschäftspartner - Kunde“. Die Anwendung zeigt dann ein neues Fenster an, in dem Sie die verwendete Zahlenfolge für Geschäftspartner angeben können.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie die Option Zeile hinzufügen aus.
  4. Geben Sie dann folgende Informationen an:
Feld Beschreibung
Name Geben Sie den Namen der Zahlenfolge an, z. B. automatisch.
Erste Nr. Dies ist ein Pflichtfeld. Geben Sie die erste Zahl der Zahlenfolge an.
Nächste Nr. Dies ist ein Pflichtfeld. Geben Sie die nächste Zahl der Zahlenfolge an. Diese Angabe wird verwendet, um zu erkennen, ob die Zahlenfolge auf- oder absteigend ist.
Letzte Nr. Dies ist ein Pflichtfeld. Geben Sie die letzte Zahl der Zahlenfolge an.
Präfix Dies ist eine optionale Angabe. Geben Sie hier die Anfangszeichen an, z. B. kunde-001.
Suffix Dies ist eine optionale Angabe. Geben Sie hier die Endzeichen an, z. B. 001-kunde.
Gruppe Dies ist eine optionale Angabe. Wählen Sie über die Dropdownliste die Gruppe aus, mit der die Zahlenfolge verknüpft ist.
Anzahl der Ziffern Dies ist ein Pflichtfeld, das von der Angabe im Feld Letzte Nr. abhängt. (Bsp.: 1000 bei „Letzte Nr.“ würde 4 Ziffern entsprechen.)
  1. Nachdem Sie alle Pflichtfelder ausgefüllt haben, klicken Sie auf Aktualisieren. Die Anwendung übernimmt dann Ihre soeben erstellten Einstellungen.
  2. Wählen Sie im Fenster Belegnummerierung noch einmal die Option „Geschäftspartner - Kunde“ aus.
  3. Klicken Sie auf den zuvor erstellten Eintrag (Bsp.: automatisch) und klicken Sie unten auf den Button Als Standard setzen.
  4. Die Anwendung zeigt Ihnen daraufhin drei Optionen für die Vereinheitlichung der Zahlenfolge:
  • für aktuellen Nutzer
  • für alle Nutzer (empfohlen)
  • für spezielle Nutzer
  1. Nachdem Sie eine Option ausgewählt haben, klicken Sie auf den Button Aktualisieren.

Unternehmensdaten mit der Cloud synchronisieren

Nachdem Sie das Zahlensystem für Geschäftspartner angegeben haben, können Sie die Daten synchronisieren. Gehen Sie hierfür wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie den Cloud Connector über die Taskleiste in Windows.
  2. Die Anwendung öffnet ein Fenster mit folgenden Informationen:
Feld Beschreibung
Warteschlange Hier sehen Sie, wie viele Objekte übertragen werden müssen.
Letzte Zugriffszeit Hier sehen Sie, wann die Cloud/das Gerät das letzte Mal abgerufen wurde.
Letzte Transferzeit Hier sehen Sie, wann der letzte Datenaustausch zwischem der Cloud und dem Gerät stattfand.
Konfigurieren Klicken Sie auf „Konfigurieren“, um Daten hinzuzufügen oder zu ändern.
Log öffnen Wählen Sie „Log öffnen“ aus, um die letzten Einträge zu sehen.
  1. Klicken Sie auf Konfigurieren.
  2. Wählen Sie den Namen und die Art des SQL-Servers über die Dropdownlisten aus.
  3. Klicken Sie dann auf Testen, um die Verbindung zu überprüfen.
  4. Falls die Verbindung hergestellt wird, klicken Sie auf Weiter.
  5. Daraufhin erscheint eine Liste mit verfügbaren SAP Business One Clients. Verbinden Sie die relevanten Client(s) und klicken Sie auf Weiter.
  6. Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort für Ihr Cloud-Konto von Coresystems an.


  7. Klicken Sie auf den Button Weiter.

Details zur Synchronisierung anzeigen

Ihre Unternehmensdaten aus der SAP-B1-Datenbank werden nun mit Coresystems synchronisiert. Um den Status der Synchronisierung zu überprüfen, wählen Sie Cloud Connect in der Taskleiste aus. Sie können dann folgende Informationen einsehen:

Feld Beschreibung
Warteschlange Hier sehen Sie alle Datenelemente (Einträge von der SAP-B1-Datenbank), die noch synchronisiert werden müssen.
Letzte Zugriffszeit Hier sehen Sie im Format TT-MM-JJ MM:HH, wann die Verbindung zuletzt geändert wurde.
Letzte Transferzeit Hier sehen Sie im Format TT-MM-JJ MM:HH, wann die letzte Datenübertragung zwischen Ihrem Coresystems-Konto und Ihrer SAP-B1-Datenbank stattfand.

Zusätzliche Ressourcen

Automatische Erstellung von Codes für Geschäftspartner

Beim Anlegen eines Geschäftspartners in SAP können Sie einen Code für den Geschäftspartner festlegen. Wenn Sie einen Code über Field Service Mobile erstellen möchten, müssen Sie eine Vorlagenanfrage stellen.

Diese Vorlagenanfrage können Sie hier finden:

Tools > Queries > User Queries > COR_CLOUD_QRY > Generate BP Code

Sobald Sie mit der Cloud verbunden sind, wird diese Vorlagenanfrage zu Ihrer SAP-Datenbank hinzugefügt. Daraufhin erstellt die Vorlagenanfrage Codes für die einzelnen Geschäftspartner, die auf einem Handy angelegt wurden. Dies kann nach Bedarf geändert werden.